ab Fischental zum Hüttkopf

Fischental-Tannen-Hüttchopf-Aurüti-Fischental

Samstag, 02. April 2016, Wanderzeit ca. 3.0 Stunden

Der Wetterbericht versprach viel Sonne und Temperaturen gegen 20 Grad. Das Wetter war zwar relativ mild, doch mit etwas Wind und nur teilweise sonnig. Ich verliess um 13.30 Uhr den Zug in Fischental und folgte dem Wegweiser nach Tannen und weiter Richtung Hüttchopf. Der Weg folgte zuerst einem Fahrweg mit Naturbelag bis zum Weihler Tannen, später traf ich auf einen grossen Flecken Altschnee am Weg und dann auf einen trockenen Wiesenpfad und Wiesengrat bis zum Hüttchopf. Die Sicht war bedeckt und es war zügig, trotzdem genoss ich die Rast dort oben, bevor ich wieder nach Fischental hinunter wanderte, nun einem andern Weg folgend. Bald kam ich in den Wald und musste sogar über umgestürzte Bäume klettern und noch ein Teilstück, das von einer kleinen Lawine verschüttet war, durchqueren. Zum Glück war gut vorgespurt. Im Gegensatz zur andern Seite war es hier doch recht frühlingshaft feucht und matschig. Bald folgte der Wanderweg aber leider auf Hartbelag, was ich  im Züri-Oberland leider immer häufiger antreffe. Nach gut 3 Stunden erreichte ich den Bahnhof Fischental.

Eine durchwegs lohnenswerte Halbtageswanderung zum Saisonstart und etwas abseits der meistbegangenen Pfaden. Die Information und den Kartenausschnitt fand ich im Internett unter „Wanderwege der Gemeinde Fischenthal“.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s